www.sepa-umstieg.de > Über SEPA > Was ist SEPA? >  IBAN und BIC

Was ist SEPA?

Die IBAN

Die IBAN (International Bank Account Number) ist Ihre "neue" Kontonummer. Eine deutsche IBAN ist 22 Stellen lang und besteht aus:

  • 2-stellig: Alphanumerischer Ländercode
  • 2-stellig: Numerische Prüfziffer über die ganze IBAN
  • 8-stellig: Bisherige Bankleitzahl
  • 10-stellig: Bisherige Kontonummer (ggf. mit führenden Nullen aufgefüllt)

Beispiel:

DE 21 20050000 0123456789

Sie finden Ihre IBAN in Ihrem Online-Banking-Zugang, indem Sie dort die Informationen über Ihr Konto abrufen, häufig ist sie aber auch auf den EC-Karten angedruckt.

Der BIC

Der BIC (Bank Identifier Code) oder auch SWIFT-Code (Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication) ist ein eindeutiges Merkmal für Ihre Bank und wird bei nationalen Überweisungen noch bis zum 1. Februar 2014, bei internationalen Überweisungen bis zum 1. Februar 2016 (voraussichtlich) benötigt.

Wo finde ich IBAN und BIC?

Bei einer ausgehenden Überweisung finden Sie die IBAN und BIC auf dem Briefpapier des Rechnungsstellers. Ihre eigene IBAN und BIC finden Sie in Ihrem Online-Banking-Zugang, auf Ihrem Kontoauszug oder teilweise auf Ihrer EC-Karte.

Benötigen Sie weitere Informationen? vertrieb@sewobe.de