www.sepa-umstieg.de > Über SEPA > Was ist SEPA? >  Folgelastschriften

Was ist SEPA?

Folgelastschriften

Werden bei Mitglieder oder Kunden wiederholt Abbuchungen getätigt, so empfielt es sich, die Lastschriften mit dem Verfahren der Erst- und Folgelastschriften zu verarbeiten. Vorteil dieser Variante: Sie müssen nicht für jeden Einzug eine neue Mandatsreferenz vergeben, wie es beispielsweise die Einmallastschriften verlangen würden.

Jede dieser Lastschriften, die NACH der Erstlastschrift unter gleicher Mandatsreferenz und gleichem Konto des Zahlungspflichtigen bei der Bank eingereicht werden, muss das Merkmal "Folgelastschrift" tragen. Hierbei kommt es weder darauf an, wie hoch die Beträge sind noch ob die Lastschriften in regelmäßigen Abständen getätigt wurde.

WICHTIG: Für eine Folgelastschrift müssen folgende Parameter gegeben sein

  • Verwendung der identischen Mandatsreferenz bei Erst- und Folgelastschrift
  • Abbuchung vom gleichen Konto des Zahlungspflichtigen bei Erst- und Folgelastschrift
  • Die letzte Abbuchung ist nicht älter als 36 Monate

Trifft einer der oben beschreibenen Fälle nicht zu, so ist eine neue Mandatsreferenz zu vergeben und die Abbuchung unter dem Merkmal "Erstlastschrift" zu tätigen

 

 

Benötigen Sie weitere Informationen? vertrieb@sewobe.de